„Der Europäische Gerichtshof (EuGH) entschied am Donnerstag, dass andere Facebook-Nutzer ihre Ansprüche nicht an Schrems abtreten dürfen. … Der EuGH war damit prinzipiell der Meinung des Generalanwalts gefolgt, der vergangenen November ähnlich argumentiert hatte. Er schlug vor, dass die Möglichkeit einer europaweiten Sammelklage politisch behandelt werden müsse. Schrems‘ Mitstreiter Arndt Eversberger von der Roland Prozessfinanz AG forderte, dass der Gesetzgeber eine Lösung finden müsse….“