Vollstreckung

Bis zum finalen Geldeingang

Wir unterstützen Ihren Mandanten dabei, sein Recht vor Gericht durchzusetzen – dies gilt bis zum Zahlungseingang.

Bestandteil unserer Prozessfinanzierung ist deshalb auch, dass wir nach einem erfolgreichen Prozessausgang zusätzlich die Kosten einer Zwangsvollstreckung übernehmen – soweit diese nach unserer Einschätzung erforderlich und hinreichend erfolgversprechend ist.

Bei vorläufig vollstreckbaren Urteilen ist ROLAND ProzessFinanz berechtigt, aber nicht verpflichtet, die für die Vollstreckung erforderlichen Sicherheiten zu stellen.

Gleichzeitig tragen wir auch das finanzielle Kostenrisiko: Kann der Schuldner schließlich nicht zahlen und ist insolvent, bleibt der Verlust der vorgeschossenen Gelder in unseren Büchern. Der Mandant muss nichts erstatten.