Arzthaftungsrecht

Prozessfinanzierung im Medizin- und Arzthaftungsrecht

Wenn Ärzte irren, sind die Folgen oft dramatisch – körperlich, psychisch sowie finanziell. Zwar müssen Mediziner für ihre Fehler haften. Doch der Weg dorthin ist steinig und kostenintensiv.

Da die Berufshaftpflicht der Ärzte und die Krankenhäuser außergerichtliche Regulierungen in vielen Fällen verweigern, ist der Patient häufig gezwungen, gerichtliche Hilfe in Anspruch zu nehmen. Was Versicherungen im Vorfeld als „schicksalhaften Verlauf“ abtun, stellt sich vor Gericht in vielen Fällen als eine Fehlbehandlung dar. Oft sind dazu langwierige Beweisaufnahmen und mehrere medizinische Gutachten vonnöten, die die Prozesskosten in die Höhe treiben und den Prozess über Jahre verzögern.

Die Prozessfinanzierung hilft Ihrem Mandanten gegen oftmals unantastbare Ärzte und Gesundheitseinrichtungen gerichtlich vorzugehen und Chancengleichheit herzustellen. Wir übernehmen dabei alle Kosten, die notwendig sind, um zumindest finanziell den Schaden zu mindern. Erfordert es der Fall, holen wir auf eigene Kosten Gutachten ein bzw. lassen uns von eigenen fachmedizinischen Beratern bei der Finanzierungsentscheidung unterstützen. Das gibt Ihnen als Rechtsanwalt und Ihrem Mandanten eine zusätzliche zweite Einschätzung des Falls.

Finanzierungsbereiche:

Wir finanzieren im Arzthaftungsrecht Ansprüche aus: