Mit Aussicht auf Erfolg

Harte Fakten zählen

Niemand kann es sich leisten, gutes Geld dem schlechten hinterherzuwerfen.

Zur Abwägung von Erfolgschancen und Prozessrisiken benötigen wir aussagekräftige Unterlagen. Diese Unterlagen sind Bestandteil der Finanzierungsanfrage, werden durch Ihren Anwalt erstellt und uns zur Prüfung zur Verfügung überlassen.

Grundlegend ist dabei, dass Ihr Anwalt die Erfolgsaussichten Ihrer Anspruchsdurchsetzung als überwiegend einschätzt.

Am besten liegt bereits ein fertiger Klageentwurf vor. Sollte dieser noch nicht zur Verfügung stehen, sind im ersten Schritt eine Zusammenfassung des Sachverhalts, Einwendungen der Gegenseite, Beweismittel sowie eine rechtliche Einschätzung notwendig. Nur so können sich unsere Experten ein umfassendes Bild von Chancen und Risiken Ihres Falles machen, um dann über Zusage oder Ablehnung zu entscheiden.

Diese Analyse der Sach- und Rechtslage ist umso belastbarer, je mehr Dokumente vorhanden sind, die Ihre Ansprüche beweisen. Zeugenaussagen sind hilfreich. Verträge, auf die Sie sich berufen können, noch besser.

Je härter die Fakten, umso größer Ihre Chance auf Prozesskostenfinanzierung und Erfolg.